Hathayoga - Balance für Körper, Geist und Seele

Die Hathayogakurse am Montag und Donnerstag Abend sind eine wunderbare Gelegenheit, um Grundtechniken des Yoga zu erlernen und aufzubauen. Nach und nach erlernst Du Yogastellungen (Asanas), Atem- sowie Entspannungstechniken und hast die Möglichkeit, Dich auf diese Weise langsam mit den Inhalten des Yoga vertraut zu machen. Neben dem Kennenlernen von Übungen, die auf jeden Teilnehmer individuell abgestimmt werden können, dient diese Stunde vor allem dem Wohlbefinden und der Entspannung. Theoretische Inhalte umfassen die Erläuterung von Yoga allgemein sowie einzelner Asanas und Yogatechniken (Atemübungen, Meditation) im Speziellen. 

Vorkenntnisse sind nicht notwenig, dürfen jedoch gerne vorhanden sein. 

 

Aufbau einer Stunde:

  1. Anfangsentspannung

  2. Pranayama (Atemübungen)

  3. Sonnengruß (Surya Namaskar)

  4. Asanas (Körperstellungen)

  5. Endentspannung (Savasana)

 

Bezuschussung durch die Krankenkassen

Die Hatha Yogakurse für Anfänger können nach Rücksprache mit der (eigenen) gesetzlichen Krankenkasse nach §20 SGB V abgerechnet werden.

Die Mehrzahl der gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst die Kurse mit 60 - 100% der Kursgebühr.

Da es sehr viele Krankenkassen mit unterschiedlichen Regelungen und Ausnahmen gibt, ist der Teilnehmer dafür verantwortlich, die mögliche Bezuschussung durch seine Krankenkasse abzuklären.

Teilnahmebestätigung und Zahlungsnachweis

Erfolgt eine Bezuschussung, muss eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Zahlungsnachweis der Kursgebühr - ausgestellte Quittung bei Barzahlung bzw. Kopie des Kontoauszuges - bei der KK eingereicht werden.

Die Teilnahmebescheinigungen werden nach erfolgreicher Teilnahme in der letzten Kursstunde ausgestellt: ein Zuschuss durch die Krankenkasse ist nur bei einer Teilnahme an mindesten 80% der Kursstunden möglich. Bezuschusst werden ausschließlich die reinen Kurskosten.

Dynamische Yogastunde für Interessierte und Erfahrene

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, auf erlernten Grundtechniken des Yoga aufzubauen. Nach und nach erlernst Du Variationen zu einzelnen Yogastellungen (Asanas), dynamisch - fließende Yogasequenzen, fortgeschrittene Atem- sowie Entspannungstechniken und hast die Möglichkeit, Dich auf diese Weise langsam mit den tieferen Inhalten des Yoga vertraut zu machen. Neben dem Erlernen von Übungen, die auf jeden Teilnehmer individuell abgestimmt werden können, dient diese Stunde auch dem Wohlbefinden und der Entspannung. Theoretische Inhalte umfassen die Erläuterung von Yoga allgemein sowie einzelner Asanas und Yogatechniken (Atemübungen, Meditation, Tiefenentspannung) im Speziellen.  

Ziel ist es, auf der Basis des bereits entwickelten Körpergefühls und der Selbstwahrnehmung fortgeschrittene Asanas zu aufzubauen und an Deine jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Dadurch entsteht ein Gefühl dafür, welche individuelle Wirkung eine bestimmte Position (Asana) auf Deinen Körper hat und wie diese Position optimal eingenommen wird. Ebenso werden weiterführende Atem- und Meditationstechniken eingeübt - immer in Verbindung all unserer menschlichen Aspekte. Denn auch in fortgeschrittenen Übungen geht es in erster Linie um die Zusammenführung von körperlichen Fähigkeiten und momentanem Befinden und Fühlen. 

 

 

 

Yoga für Schwangere

Die Schwangerschaft ist für jede Frau (und ihren Mann) eine tiefgreifende Erfahrung und Herausforderung. Der weibliche Körper arbeitet auf Hochtouren, die hormonelle Umstellung beeinflusst das Gefühlsleben, die sinnliche Wahrnehmung wird oft sehr intensiv erlebt. Schwangerenyoga wirkt besonders gut zur Verbesserung des Wohlbefindens, zur Stabilisierung der Emotionen und zur Vorbereitung auf die Geburt. Sanfte Atem- und Yogaübungen sowie die Tiefenentspannung ermöglichen es Dir, Körper und Geist auf die Geburt vorzubereiten und die Veränderungen während der Schwangerschaft bewusster wahrzunehmen. 

Yoga in der Schwangerschaft bedient sich besonders solcher Übungen, die das Wohlbefinden der Mutter und des ungeborenen Kindes verbessern. Der Körper bleibt geschmeidig und die Aufmerksamkeit wird nach innen zum eigenen Selbst und dem ungeborenen Kind hin gelenkt. Spezielle Yogaübungen stärken und entspannen das Becken, und Verspannungen des Rückens sowie häufig erlebte Schwangerschaftsbeschwerden können gelindert werden.

Folgende positive Wirkungen hat das Schwangeren-Yoga:

  • Linderung von Rückenschmerzen und Verspannungen im Hals-, Schulter- und Nackenbereich, Stärkung der Rückenmuskulatur
  • Gesteigerte Durchblutung des Beckens, Öffnung, Kräftigung und Entspannung des Beckens
  • Entlastung der Venen, Minderung von Venenschmerzen, Vorbeugung von Krampfadern
  • Ruhe, Erholung und Entspannung
  • Positiveres Denken bezüglich Geburt, Gesundheit des Kindes, gesteigerte emotionale Stabilität
  • Intensive Verbindung zu dem ungeborenem Kind